Ein Bock und eine Aue

Themen, die speziell die Haltung und Züchtung von Engadinerschafen betreffen.

Moderatoren: Christian, Ingrid

Antworten
batja@gmx.ch
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 1. November 2020, 23:25

Ein Bock und eine Aue

Beitrag von batja@gmx.ch » Sonntag 1. November 2020, 23:47

Hallo zusammen.

Wir sind seit 2 Jahren Schafbesitzer im kleinen Rahmen. Letztes Jahr haben wir 2 junge Böcke im Frühjahr gekauft und Anfangs Winter geschlachtet.
Dieses Jahr haben wir auch im Frühjahr 2 Böcke gekauft (diesmal Engadinerschafe) und uns dann entschieden, nur einen Bock zu schlachten. Für den andern haben wir beim Züchter/Verkäufer eine passende Aue geholt. Sie ist auch ca. 1 Jahr alt. Nun ist sie eine Woche bei uns und der Bock mag sie zwar, nur wenns ums fressen geht gar nicht. Er geht auf sie los und sie darf nicht an den Heusack ran :evil: :evil: . Sie getraut sich auch kaum in den Stall rein. Ich werde sie morgen mal draussen füttern. Haben da aus Palletten was gebaut, wo sie an 4 Stellen den Kopf reinstecken können um das Heu zu fressen. Hoffe das klappt.
Meine Frage: Wird das besser? Habe Angst, wenn sie dann schwanger ist und er seinen Kopf in ihren Bauch rammt ............ :idea:
Er ist sonst so ein lieber, drum wollten wir ihn behalten. Sonst müssen wir ihn doch auch noch schlachten und der Aue eine zweite Aue dazukaufen.
Möchte das vermeiden, weil mein Sohn den Bock sehr gerne hat. Dazu er meiner Meinung nach ein sehr schöner ist 8)

batja@gmx.ch
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 1. November 2020, 23:25

Re: Ein Bock und eine Aue

Beitrag von batja@gmx.ch » Donnerstag 5. November 2020, 10:42

Füttere sie jetzt nicht mehr über ein Futternetz sondern über eine Raufe, wo sie an 4 Stellen den Kopf reinstecken kann. So gehts im Moment sehr gut. Hoffe das bleibt so.

Antworten