dorper

Themen, die speziell die Haltung und Züchtung von Kamerun- und Dorperschafen betreffen.

dorper

Beitragvon al » Mo. 25. Okt, 2004

in gewissen gegenden werden die schafe regelmaessig von fliegenmaden befallen.das scheren faellt oft in die zeit vor-waehrend und nach dem lammen.schert man sie spaet haben sie zu heiss.schert man sie im winter zum beispiel vor dem lammen haben sie zu kalt.dorper haben fast nur vorteile.als nachteil finde ich dass die wolle eigentlich ein gutes produkt ist,erzeugt aus sonnenenergie.der dorper ist in der fleischfuelle vergleichbar mit dem texel oder charollais.ich wohne mitten in frankreich da gibt es fuer landschafe keinen markt.gruesse al
al
 

Dorper

Beitragvon SonjaB » Di. 30. Nov, 2004

Hallo Al,

ich wusste gar nicht, dass es in Frankreich schon Dorper gibt. Die Dorper sind wirklich tolle Schafe, wir wohnen in Deutschland. Seit 4 Jahren züchten wir schon Dorper in Reinzucht und Verdrängungskreuzung. Wir haben uns von den anderen Züchtern distanziert, wir selektiern scharf. Was zu wenig Fleisch hat und nicht immer Dorpertyp steht kommt zur Schlachtung. Wir haben uns dieses Jahr "frisches Blut" aus der Schweiz geholt. In Deutschland bekommt man nichts vernünftiges mehr.

Gruß, Sonja
SonjaB
 

Dorper Schafe

Beitragvon AE » Sa. 01. Jan, 2005

Hallo, wir wohnen in Frankreich (Bresse) und möchten gerne Dorper Schafe halten. Wir sind froh über jeden Hinweis sowie Bezugsquellen (wo kann man diese Schafe kaufen?). Danke für Eure Antworten. Annette.
AE
 

Dorper

Beitragvon Sonja » Fr. 21. Jan, 2005

Hallo AE,

Dorper gibt es in Deutschland und in der Schweiz natürlich. Besuche doch mal unsere Homepage. http://www.dorperschafe.de
Wir haben manchmal Tiere zu verkaufen.

Gruß, Sonja
Sonja
 

Beitragvon al_ » Mi. 02. Feb, 2005

hallo.in frankreich sind wir vermutlich die einzigen die dorper haben.nach anfänglicher skepsis beobachtet die schafhaltende umgebung nun unser experiment. die meisten herden hier zählen 100 bis 600 mutterschafe.also würde ein schaf ohne wolle die arbeit sehr erleichtern. auch weil die schafe hier von april bis oktober von fliegenmaden befallen werden. bei uns sind die anforderungen an ein schlachlamm aber gross. darum wagen sich andere nicht so schnell an dieses experiment.

in den kommenden jahren muss der dorper beweisen, ob er den gewünschten schlachtkörper erbringt,und ob er in unserem klima das pflegeleichte und robuste schaf ist, mit einem tiefen zeit- und medikamenteneinsatz. für das ziel wird die selektion eine zentrale bedeutung haben. der kleine bestand an dorpern in europa macht dass aber nicht einfach.

wir hätten 2 dorperböcke aus deutschland zu verkaufen(04 70 43 10 76).

grüsse al
al_
 

Re: Dorper Schafe

Beitragvon Michael Prantl » So. 06. Feb, 2005

AE hat geschrieben:Hallo, wir wohnen in Frankreich (Bresse) und möchten gerne Dorper Schafe halten. Wir sind froh über jeden Hinweis sowie Bezugsquellen (wo kann man diese Schafe kaufen?). Danke für Eure Antworten. Annette.

Hallo Anette,
Seit 3 Jahren beschäftige ich mit Dorperschafen. Die Genetik meiner Tiere wird momentan auf reine Dorperschafe umgestellt. Muttertiere und Bock habe ich in der Schweiz gekauft, die ersten Tiere haben gelammt, der erste eindruck ist sehr gut. Im Herbst kann ich mehr sagen wenn die Tiere das zweite mal Lammen und alle Tiere einmal gelammt haben.
Bei der Suche nach dorperschafe kann ich Dir jederzeit beholflich sein. Melde Dich bei mir unter E-Mail, Michael.Prantl-Rohr@t-online.de
mfg
Michael
Michael Prantl
 

Beitragvon al » So. 07. Aug, 2005

ein grosser unterschied zu den sonst gehaltenen schafen in meiner umgebung wie texel ,charollais und ile de france ist das einfache lammen.weil die lämmer bei der geburt klein sind, kommen die sehr gut raus.erstaundlich wie schnell sie aufstehen und die milch finden.dorperlämmer etwickeln sich in den ersten stunden und tagen nach der geburt deutlich schneller.das erleichtert die arbeit wesentlich.bei den anderen schafen muss ich die neugeborenen oft an das euter setzen.der grund könnte auch selenmangel sein.weil das verhalten der dorper aber anders ist, schliesse ich das aus. grüsse al
al
 
Beiträge: 109
Registriert: Mi. 02. Feb, 2005

Re: Dorper Schafe

Beitragvon Gast » Sa. 10. Dez, 2005

AE hat geschrieben:Hallo, wir wohnen in Frankreich (Bresse) und möchten gerne Dorper Schafe halten. Wir sind froh über jeden Hinweis sowie Bezugsquellen (wo kann man diese Schafe kaufen?). Danke für Eure Antworten. Annette.


Hallo,
Dorperschafe kann ich Ihnen ab nächsten Jahres Früjahr/Sommer anbieten. Ich bin Herdbuchzüchter und arbeite nur mit Vollblutdorperschafen.
Sie erreichen mich unter E-Mail: michael.prantl@online.de
oder Tel. 0049 87 83 10 67
Fax 0049 87 83 16 20
mfg
Michael
Gast
 

Re: Dorper Schafe

Beitragvon Gast » Di. 20. Jun, 2006

Anonymous hat geschrieben:
AE hat geschrieben:Hallo, wir wohnen in Frankreich (Bresse) und möchten gerne Dorper Schafe halten. Wir sind froh über jeden Hinweis sowie Bezugsquellen (wo kann man diese Schafe kaufen?). Danke für Eure Antworten. Annette.


Hallo,
Dorperschafe kann ich Ihnen ab nächsten Jahres Früjahr/Sommer anbieten. Ich bin Herdbuchzüchter und arbeite nur mit Vollblutdorperschafen.
Die Fotos auf der Hompage sind alles Tiere in meiner Koppel. Ich glaube die Tiere sehen nicht schlecht aus. Genetisch kommen die Tiere wie ich mir das ungefähr vorgestellt habe. Momentan deckt der Bock "Plimus" im meiner Herde. Plimus ist gezüchtet von John Dell (Südafrika) Kurt Zäch (Schweiz) hat den Embryo importiert, in ein Muttetier einpepflanzt und aufgezogen. Mit Plimus kommt neues Blut in meine Herde.
Sie erreichen mich unter E-Mail: michael.prantl@online.de
oder Tel. 0049 87 83 10 67
Fax 0049 87 83 16 20
Meine Hompage: http://www.Dorper-Vollblutschafzucht.de
mfg
Michael
Gast
 

dorper in F

Beitragvon al » So. 01. Okt, 2006

hallo,

bis vor etwa 3 jahren konnte man im internet von einer person oder firma eine seite finden,(stockworldwide/prod01fr.htm)auf der lämmer,embryonen und sperma von dorpern angeboten wurden.die adresse war 4 rue lepelletier , 47000 AGEN im südwesten frankreichs.das projekt scheint gestorben zu sein.

es wäre nützlich könnte man von diesen importen noch tiere oder dessen nachkommen finden.

warum hast du keine dorper in F gekauft?
kannst du uns berichten wie viele schafhalter mit wie vielen reinrassigen (bzw.vollblut) dorpern dir in frankreich bekannt sind?und woher die schafe stammen.

weitergehend könnten wir dann versuchen eine lieste mit allen dorperzüchtern in frankreich zu erstellen.

grüsse al
al
 
Beiträge: 109
Registriert: Mi. 02. Feb, 2005

das klauen von texten

Beitragvon al » Mo. 26. Mär, 2007

hallo
zwischen den vorangegangenen beiträgen sind einige texte die sich mit den dorpern in FR beschäftigten verschwunden. darum ist das ganze nun etwas zusammenhangslos.

mir sind heute 4 halter von dorper in FR bekannt.

grüsse al
al
 
Beiträge: 109
Registriert: Mi. 02. Feb, 2005

Re: dorper

Beitragvon al » So. 12. Okt, 2008

hallo
zuerst auf you tube.com gehen, dann rancholareforma eingeben. da kann gesehen werden was mit guter genetik und guter fütterung bei den DORPER erreicht werden kann.

grüsse al
al
 
Beiträge: 109
Registriert: Mi. 02. Feb, 2005

Nächste

Zurück zu Kamerunschafe und Dorperschafe (Haarschafe)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast