Seite 1 von 1

Verkauf nach Deutschland

BeitragVerfasst: Do. 26. Mär, 2015
von Nemo
Hallo Züchter und Halter. Ich möchte zum ersten Mal ein Lamm nach D verkaufen. Was muss man alles beachten und am Zoll anmelden? Wie hoch sind etwa die Kosten? Danke vorab für eure Unterstützung. Viele Grüße Nemo

Re: Verkauf nach Deutschland

BeitragVerfasst: Sa. 28. Mär, 2015
von Christian
Hallo Nemo
Das dürfte nun etwas komplizierter sein. Die EU hat den Grenzverkehr erschwert wegen Traberkrankheit etc. - Musst Dich mal im Internet erkundigen. Siehe folgender Link > PDF rechts oben
http://www.blv.admin.ch/themen/04670/04 ... ml?lang=de
Gruss
Christian

Re: Verkauf nach Deutschland

BeitragVerfasst: Mi. 09. Dez, 2015
von kopfhoch
Sind die Tiere noch zu haben oder hast du die mittlerweile nach DE verkauft? Ich nehme mal an, dass du dann vermutlich auch aus der Schweiz kommst, richtig? Ich bin gerade erst hierher gezogen und mit der Hilfe von MoneyPark habe ich in Wallis ein Haus gebaut. Ein großes Grundstück steht auch zur Verfügung, auf dem bereits 3 Lämmer sind. Ich bin allerdings weiter auf der Suche und daher dachte ich, ich frage einfach mal...

Re: Verkauf nach Deutschland

BeitragVerfasst: So. 20. Nov, 2016
von Burgvogt
Hallo

Einfach mal über die Grenze verkaufen geht nicht.
Hab es mal von Belgien nach Deutschland probiert :shock:
50 Mails hin und her-dann hatte ich keine Kraft mehr.
Man könnte alles über einen Transporteur abwickeln lassen, dann
Kommt die Brühe teurer als die Fische.

Gruß:Adolf

Re: Verkauf nach Deutschland

BeitragVerfasst: Mo. 21. Nov, 2016
von Thor
Es gibt ein Standardvorgehen zum Verkauf über die Grenze. Seit 2015 ist allerdings der Export nur noch von Ländern mit einem Scrapiemanagment und von nachgewiesenermassen scrapiefreien Betrieben möglich. Diese Auflage erfüllt als Land nur Oesterreich und in den anderen Ländern einzelne Betriebe, die sich einen Scrapiefreistatus erworben haben. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, die zu verkaufenden oder zu erwerbenden Tiere DNA zu testen. Kann dadurch eine sogenannte Scrapieresistenz nachgewiesen werden, so können sie nach dem üblichen Verschriften exportiert/importiert werden. Dies ist zwar etwas kompliziert und kostet einiges, kann aber durchaus im Alleingang durchgeführt werden. Gerne gebe ich meine Erfahrungen bei ernsthaftem Interesse weiter.

Re: Verkauf nach Deutschland

BeitragVerfasst: Di. 22. Nov, 2016
von Dölf
Thor hat geschrieben: Gerne gebe ich meine Erfahrungen bei ernsthaftem Interesse weiter.


Hoi Thor,

darauf würde ich gerne zugreifen, sollte ich in der Schweiz einen Skuddenbock für nächstes Jahr finden.

Dölf

... den einfachen Weg, einfach über die Grenze, da ich ja bereits quasi auf der Grenze weide, möchte ich gerne vermeiden...