abmagern

Fragen zu Futterrationen, Weidemanagement, Futterkonservierung, Ergänzungsfutter, Mineralstoffe etc.

Moderatoren: Christian, Reto Fivian

abmagern

Beitragvon patricia » Mo. 27. Nov, 2006

Hallo zusammen

Mein Walliser-Schwarznasen Kastrat ist mager. Ich habe vor ca 3 Wochen eine Wurmkur mit ihm gemacht und gestern nochmals, ich habe bereits Kotproben genommen und eingeschickt. Im Moment bekommen meine Schafe ausschliesslich Heu als Futter und letzten Winter hat dies auch prima geklappt. Mit welchem Futter kann ich meinen Kastrat ein wenig auffüttern ohne das Risiko von Blähungen einzugehen? Ich halte meine Schafe aus Liebhaberei, deshalb muss ich nicht auf Schlachtgewicht oder ähnliches achten.

Gruss und Dank für Tips
Patricia
patricia
 
Beiträge: 26
Registriert: Do. 16. Jun, 2005

Beitragvon Reto Fivian » Mo. 04. Dez, 2006

Hallo
Blähen wird es den Kastraten nicht so schnell. Aber wenn Sie zu viel Getreide füttern, steigt das Risiko, dass sich Harnsteine bilden, welche die Harnwege verstopfen könnten. Vor allem männlilche Tiere sind gefährdet, da sie engere Harnwege haben. Das geschieht übrigens oft, wenn abitionierte Züchter ihre Böcke für die Ausstellungen auffüttern und nicht wissen, wieviel Kraftfutter sie den Schafen geben wollen. Dann endet die Ausstellungsaison oft im Tierspital oder beim Metzger.
Ich will ja nicht den Teufel an die Wand mahlen. Getreide ist ein geeignetes Kraftfutter, um den Nährzustand zu verbessern. In kleinen Mengen ist es kein Problem und in grösseren Mengen birgt es gewisse Gefahren. Einerseits die Harnsteine und andererseits das Azidioserisiko.
Ich würde somit dem Kastrat 2x täglich 100g von einem gequetschten Getreide geben. Wenn Sie noch mehr Energie zuführen möchten, würde ich zusätzlich bis zu 2 x 100g Zuckerrübenschnitzel geben.
Reto
Reto Fivian
 
Beiträge: 31
Registriert: Mo. 06. Sep, 2004


Zurück zu Alles rund um die Fütterung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron