Weideauftrieb im Frühling, wann und wie macht ihr das?

Fragen zu Futterrationen, Weidemanagement, Futterkonservierung, Ergänzungsfutter, Mineralstoffe etc.

Moderatoren: Christian, Reto Fivian

Weideauftrieb im Frühling, wann und wie macht ihr das?

Beitragvon Silvan » Fr. 05. Mai, 2006

Hallo zusammen

Wie haltet Ihr es mit dem Weideauftrieb - geht ihr eher früh (sobald es irgendwie grün ist) oder spät (bei ca. 10 - 15cm Gras) auf die Weide?? Da gibt es glaub ich ganz unterschiedliche Praktiken..
Silvan
Silvan
 
Beiträge: 19
Registriert: Di. 07. Sep, 2004
Wohnort: SG

Beitragvon kschaub » So. 07. Mai, 2006

Hallo Silvan

Unsere sind schon sehr früh draussen.... Naja, normalerweise sind sie immer draussen (dieses Jahr war wohl eine Ausnahmen, bei dem vielen Schnee). Aber da wir so viel Weideland haben, gibt es dann natürich Weiden, die auch schon etwas mehr Gras drauf haben, bis die Schafe dann da hin kommen.

Tschüss
Karin
Benutzeravatar
kschaub
 
Beiträge: 109
Registriert: Mo. 28. Mär, 2005
Wohnort: 8185 Winkel

möglichst früh

Beitragvon Christian » Di. 09. Mai, 2006

Hallo Silvan

Je früher desto besser. Hierzu gibt es zwei Gründe:

1. Die Schafe können sich langsam an die Futterumstellung gewöhnen. Bei wenig Gras können bzw. müssen die Schafe je nach Fläche, die zur Verfügung steht, noch regelmässig über Nacht eingestallt und zugefüttert werden (v.a. bei Schlechtwetterperioden oder späten Wintereinbrüchen). Wenn das Gras mit zunehmender Wärme dann richtig zu wachsen anfängt, sind die Tiere bereits umgestellt. Es ist eher problematisch bzw. ein Stress für die Darmflora, wenn man die Schafe von der Winterfütterung direkt auf 10 - 20cm hohes Weidegras lässt und dann nicht mehr einstallt.

2. Mit einem frühen Weideauftrieb werden die guten Futtergräser gefördert, indem diese immer Licht haben und gut bestocken. Wenig schmackhafte Kräuter und "schlechtere" Gräser werden im frühen Stadium noch gefressen und damit zurückgedrängt (ausser natürlich die leidige Brennessel...). Kräuter und andere Gräser halten nämlich den hohen und frühen Weidedruck nicht so gut aus wie z.B. das engl. Raigras (bestes Weidegras) oder Weissklee. Damit bei zu hoher Intensität das Straussgrass sich nicht ausbreitet, ist es von Vorteil, die Wiese mindestens alle 2 Jahre wieder wachsen zu lassen und zu mähen. Idealerweise soll der Tierbesatz und damit der Weidedruck im Frühling eher grösser sein als im Herbst (im Herbst haben die Wiesen auch weniger Nährstoffe als im Frühling und Sommer).

Gruss Christian



Gruss Christian
Benutzeravatar
Christian
 
Beiträge: 116
Registriert: Mi. 18. Aug, 2004
Wohnort: St. Gallen


Zurück zu Alles rund um die Fütterung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Baidu [Spider], Bing [Bot] und 1 Gast

cron