Probleme mit Raben, Krähen und anderen Vögeln?

Alles rund um den Ort, wo sich die Schafe aufhalten (Stallkonzept, Zaunsysteme, Hütehunde, Tierschutzfragen etc.)

Moderator: Christian

Probleme mit Raben, Krähen und anderen Vögeln?

Beitragvon kschaub » Mi. 14. Dez, 2005

Hallo zusammen

Mich würde es mal interessieren, ob hier in der Schweiz schon jemand Probleme mit Raben oder anderen Vögeln hatte?

Dazu mal einen Link (wenn man da runter scrollt, kann man Fotodokumentationen ansehen... recht happig)
http://raben-schaden.blogspot.com/2005/ ... bleme.html

Tschüss
Karin
Benutzeravatar
kschaub
 
Beiträge: 109
Registriert: Mo. 28. Mär, 2005
Wohnort: 8185 Winkel

Beitragvon bougle » Do. 15. Dez, 2005

also, dass Raben Lämmer anpicken hab ich selber schon gesehen. Bei uns waren es die ganz normalen Saatkrähen, die überall herumfliegen. Typisch ist immer: Augen, Unterkiefer, Hoden/Euter, After wird immer als erstes angepickt. Das ganze nicht bei Einzellämmern, sondern bei Zwillingen, da die Mutter in den ersten paar Stunden nicht 2 kleine gleichzeitig gut versorgen und beschützen kann.
bougle
 
Beiträge: 84
Registriert: Di. 11. Jan, 2005

Beitragvon Gast » Do. 15. Dez, 2005

:!: Nein mit Sicherheit keine Saatkrähen sondern Aaskrähen (mit zwei Unterarten Nebel- und Rabenkrähe).
Saatkrähen sind nämlich reine Pflanzenfresser.
Ich bin jetzt nich unbedingt ein Krähenfreund aber man muss schon aufpassen, dass man nicht den
Falschen beschuldigt.

lg Dachs
Gast
 

Beitragvon kschaub » Do. 15. Dez, 2005

Hallo Dachs

Da geb ich Dir recht. Ich wollte auch unter keinen Umständen eine Hetzkampagne hier beginnen :wink: ... Aber ich hätte da, je nach Erfahrungen wieder ein Thema für einen Bericht in unserer Schafzeitschrift.

@Bougle: also waren bei Dir nur ganz frisch geborene Lämmer betroffen? Wurden sie schwer verletzt oder gar tödlich?

Merci und en schönä Abig
Benutzeravatar
kschaub
 
Beiträge: 109
Registriert: Mo. 28. Mär, 2005
Wohnort: 8185 Winkel

Beitragvon bougle » Fr. 16. Dez, 2005

entschuldigt mich, kenn mich bei der Einordnung der Krähenarten nicht wirklich gut aus, ist nicht mein Spezialgebiet, lernen wir auf der Uni auch nichts drüber. In diesem Fall sind es die Aaskrähen, ja, wahrscheinlich dei Rabenkrähe, daher wahrscheinlich auch der Ausdruck bei uns: Rappen!

wir hatten schon mehrere Verletzte Lämmer, das, was ich erwähnt habe war ein Todesfall. Dem haben sie, bis wir dazukamen, wirklich schon das Fleisch vom Unterkiefer weggepickt, ebenso den Nabel und den Hodensack angepickt und das Auge auf der obenliegenden Seite ausgepickt. Das ganze war damals im Frühjahr, also nicht zu einer Zeit, wo für Krähen extremer Futtermangel herrscht. Probleme hatten wir immer nur, wenn es Zwillingsgeburten waren. Das erste Lamm stolpert umher, während das zweite geboren wird, die Mutter also abgelenkt ist, und dann hat die Mutter 2, auf die sie aufpassen soll und die am anfang nicht sehr gut nachrennen, sondern jedes in seine Richtung geht und daher immer eines alleine ist. Soweit meine Erfahrungen.

Mit Kolkraben - denk ich mir - kann es sicher noch schlimmer sein, da sie ja doch noch um einiges größer sind.
bougle
 
Beiträge: 84
Registriert: Di. 11. Jan, 2005


Zurück zu Stall- und Weidehaltung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron